March 7, 2023

Wie eine vegane Ernährung Deinen Stoffwechsel unterstützen kann

Wusstest Du, dass eine vegane Ernährung einen ordentlichen Stoffwechsel-Boost beiträgt? Das ist super für die physische und psychische Gesundheit und hilft, wenn man gesund abnehmen will. Wir erklären, wie und warum.

/

Stoffwechsel - Wie funktioniert er eigentlich?

Unsere Inhalte im Überblick:

  • Einflussfaktoren
  • Stoffwechsel anregen
  • Abnehmen leicht gemacht
  • Vegan werden – Stoffwechsel verbessern
  • Vegane Ernährung – Die Basics

Stoffwechsel, alternativ auch Metabolismus, beschreibt die biochemischen Vorgänge in den Zellen, die lebensnotwendig sind. Die vom Körper über Nahrung aufgenommenen Stoffe werden wortwörtlich gewechselt, worunter der Abbau, Umbau sowie der Aufbau neuer Substanzen fallen. In diesem Prozess kann er sich auch an zuvor gelagerten Stoffen bedienen. Neben Vitaminen und Spurenelementen sind Hormone und Enzyme ein fester Bestandteil des Stoffwechselzyklus. Gesteuert und beeinflusst wird unser Metabolismus durch das Hormon- und Nervensystem und auch externe Faktoren wie das Wetter haben ihre Finger im Spiel.

Unterschiedliche Stoffe, u.a. Proteine, Kohlenhydrate, Fette und Mineralien werden hierbei individuell verstoffwechselt. Zudem unterscheidet man zwischen anabolem und katabolem Stoffwechsel, die aber im Zusammenspiel arbeiten. Ersteres sorgt dabei für den Aufbau von Eiweiß, zweiteres für die Zersetzung von Makronährstoffen.

Einflussfaktoren

Wie viele Kalorien wir am Tag verbrennen, variiert von Mensch zu Mensch, kann allerdings beeinflusst werden. Eines aber vorab: Funktioniert der Prozess nicht, können Stoffe nicht richtig verarbeitet und weitergeleitet werden. Sie fehlen somit an wichtigen Stellen und die Folge können Krankheiten wie Diabetes (Dysfunktion des Kohlenhydratstoffwechsels) sein.

Außerdem verlangsamt sich der Stoffwechsel mit zunehmendem Alter, und viele ältere Menschen kämpfen mit Gewichtszunahme, Energieverlust und Müdigkeit. Diese Probleme lassen sich jedoch bekämpfen.

Stoffwechsel anregen

Den Stoffwechsel anregen kann man einerseits durch aktiven Lebensstil. Ob Gartenarbeit, auf Reisen gehen, im Park spazieren oder Fahrradfahren, Bewegung in jeglicher Form fördert den Metabolismus auf natürliche Weise. Andererseits ist die Voraussetzung für körperliche Betätigung die richtige Ernährungsweise. Essen wir das Richtige, haben wir nicht nur Energie, sondern können auch noch den Stoffwechsel verbessern und dadurch gesund abnehmen.

Abnehmen leicht gemacht

Die Stoffwechseldiät vs. Veganismus

Nach strengem Ernährungsplan abnehmen? In zwei Wochen sollen mit der Stoffwechseldiät bis zu zehn Kilos purzeln. Während dieser Zeit sind Kohlenhydrate, bestimmte Fette sowie Genussmittel wie Alkohol oder Nikotin tabu. Stattdessen kommen kohlenhydratarmes Obst und Gemüse oder vegane Proteinquellen auf den Tisch. 

Die Antwort auf die Frage, wie genau es in dieser Zeit zum Fett-, aber nicht Muskulaturverlust kommt, liegt im folgenden Mechanismus: Infolge des Kohlenhydratmangels werden körpereigene Fettreserven verbrannt, das Eiweiß kompensiert hierfür, indem es die nötige Energie liefert und dadurch verhindert, dass der Körper Muskeln abbaut. Zusätzlich bindet Eiweiß Wasser - es wird also tatsächliches Gewicht verloren.

Doch Verzicht kann zu Heißhungerattacken führen und auf lange Sicht; wie andere Kurzzeitdiäten auch; im sog. “Jo-Jo-Effekt” (Gewichtsschwankungen) resultieren. Außerdem zählen Kohlenhydrate zu essentiellen Makronährstoffen und sollten nicht komplett eliminiert werden.

Wer nachhaltig gesund abnehmen möchte, ist mit einer langfristigen, pflanzlichen Ernährung also besser bedient.

Vegan werden - Stoffwechsel verbessern

Im Vergleich zur Stoffwechseldiät, die durch den Verzicht auf Kohlenhydrate sehr restriktiv und daher eher wenig nachhaltig ist, lässt sich mit veganer Ernährung der Stoffwechsel verbessern und dadurch langfristig und allen voran gesund abnehmen. Wie?

Vegane, also pflanzliche oder plant-based, Ernährung nährt und erhöht die Anzahl gesunder Darmbakterien (Bacteroidetes), die Teil des Mikrobioms sind, wodurch die Verdauung von Ballaststoffen verbessert und die Produktion kurzkettiger Fettsäuren gefördert wird. Ballaststoffe wiederum nähren eine andere Bakterienart, nämlich Faecalibacterium prausnitzii. Diese heben sich aufgrund ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften heraus, können u.a. Dysbalancen ausgleichen und die mikrobielle Barriere verbessern.

Eine Ernährungsweise, die frei von tierischen Produkten ist, kann darüber hinaus die Insulinresistenz verbessern. Das fördert eine gesunde Gewichtsregulierung und hilft auch beim Abnehmen, wie auch eine Studie aus 2020 bestätigt. Darin wurden zwei Gruppen von übergewichtigen Proband*innen verglichen, wobei eine sich vier Monate lang vegan ernährt hat und die andere bei ihren bisherigen Essgewohnheiten geblieben ist. Im Durchschnitt verloren Teilnehmer*innen der veganen Gruppe sechs Kilogramm Körperfett.

Da sie weniger gesättigte Fettsäuren und Cholesterin enthält als tierische Lebensmittel, kann vegane Ernährung das Herz-Kreislauf-System unterstützen, was das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen senkt und älteren Menschen hilft, gesund und fit zu bleiben. Auch hat sich vegane Ernährung als hilfreich bei der Blutzuckerkontrolle erwiesen.

Ein netter Nebeneffekt “on top”: Vegane Ernährung kann dazu beitragen, den Alterungsprozess zu verlangsamen und stellt die beste natürliche Hautpflege dar!

Vegane Ernährung - Die Basics

Ausgewogene und konsequente vegane Ernährung ist möglich und einfach. Dabei sollte vor allem darauf geachtet werden, dass möglichst viele der Makronährstoffe enthaltenden Lebensmittel auf den Teller kommen. Dazu zählen:

  • Eiweiß: Protein geht auch fleischfrei, denn es gibt eine ganze Bandbreite an veganen Fleischalternativen wie u.a. Tofu und Tempeh. 
  • Kohlenhydrate: Neben Naturzucker aus Obst bietet sich Einiges als Zuckerersatz an. Sowie Vollkornprodukte. 
  • Fette: Gesunde Fette liefern Superfoods wie Hülsenfrüchte oder Avocado sowie sämtliche Naturöle.
  • Obst und Gemüse versorgen zudem mit den wichtigsten Vitaminen und Mineralstoffen, verbessern als Brain Food die Denkleistung und sind ein natürlicher Booster für Laune und Immunsystem.
  • Ballaststoffe stecken in Vollkornprodukten wie Overnight Oats.

Ein weiterer Vorteil von einer veganer Ernährung ist, dass pflanzliche Lebensmittel nahrhaft und kalorienarm sind. Geschmacksknospen beglücken und zugleich den Stoffwechsel verbessern? Ja bitte! Hol Dir den veganen Genuss mit unserem Revival Bundle - sorgfältig für Deinen Stoffwechsel-Boost kreiert.


Fazit: Stoffwechsel anregen, gesund abnehmen, Haut geschmeidig halten, Gedächtnis verbessern oder Gelenke schützen: Eine vegane Ernährung hilft aktiv dabei, ein gesundes Leben zu führen. Mit pflanzlicher Power fühlt man sich auch im Alter fit und voller Energie.

Spare 40% auf Deine erste Bestellung


Melde Dich für unseren Newsletter an und erfahre als Erstes von neuen Produkten und spannenden Aktionen.

Keine Sorge, auch wir hassen Spam. Deine Daten sind sicher.